GARBSEN GEGEN SUEDLINK
Bürgerinitiativen Garbsen

03.04.2019

Junge Leute aus Horst organisieren Mahnfeuer

Mahnfeuer entlang der Trasse

Bei den am 30. März 2019 von den Bürgerinitiativen Garbsen organisierten Mahnfeuern haben sich einige junge Leute aus Horst ganz besonders stark engagiert. In der Horster Feldmark wurden auf den betroffenen Feldern und Wegen der geplante Verlauf der Südlink-Route mit sechs Mahnfeuern dargestellt. Somit war sehr gut der gesamte Verlauf der geplanten Route von der Schloß Ricklinger Straße bis Richtung Frielingen im Detail erkennbar.

Auf dem Feldweg, den die Trasse kreuzen soll, trafen sich ca. 40 Leute aller Altersklassen. Bei einer Bratwurst wurde sehr viel Fachwissen über den geplanten Korridor ausgetauscht. Die Junglandwirte sprachen über ihre Sorgen bezüglich der Auswirkungen der Bewirtschaftung ihrer Flächen während und nach der Bauphase. Dabei haben sie entsprechende Zukunfts- und auch Existenzängste. Besonders kam bei den jungen Leuten die Sorge um die gesundheitlichen Auswirkungen zum Ausdruck. Was passiert in meinem Körper, wenn ich mich regelmäßig in der Nähe der Trasse befinde? Reagiert mein Körper, wenn ich täglich über die Trasse hinweglaufe – oder ich nur wenige Meter davon entfernt wohne? Was kann es dabei für Auswirkung auf gewünschten, noch ungeborenen Nachwuchs haben? Alles sehr ernst zu nehmende Fragen.

Text und Foto: Petra Fanisch

[ ↑ ]